KØPIkino Peliculoso - Programm

Donnerstag, 19.10.2017 - 21:00 Uhr

"Coriolanus" GB 2011, 117 min, R.: Ralph Fiennes, D.: Brian Cox, Ralph Fiennes, Vanessa Redgrave
Der hochmütige römische General Caius Martius Coriolanus stellt sich offen auf die Seite der Reichen und entzündet mit seinen extremen Ansichten einen blutigen Massenaufstand des hungrigen Volkes. Als er verbannt wird, verbündet er sich mit seinem Feind und schwört Rache. Nach der Bühnentragödie von William Shakespeare.

Montag, 23.10.2017 - 21:00 Uhr

"Peliculoso Fright Night: Berberian Sound Studio" GB 2012, 92 min, R.: Peter Strickland, D.: Toby Jones, Cosimo Fusco, Chiara D'Anna
Italien 1976: Der schüchterne Brite Gilderoy hat einen Job als Sounddesigner in einem Tonstudio angenommen. Was er nicht ahnt: Das "Berberian Sound Studio" produziert "Giallo"-Filme, bizarre Horrorstreifen voll von Gewalt und Erotik. Gilderoy vertieft sich pflichtbewusst und detailversessen in seine neue Aufgabe, verliert sich dabei aber zusehends in der alptraumhaften Klangwelt der Filme - bis sich Wirklichkeit und Fiktion schmerzvoll überlagern.

Donnerstag, 26.10.2017 - 21:00 Uhr

"Der Blaumilchkanal" ISR 1969, 97 min, R.: Ephraim Kishon, D.: Gideon Singer, Shraga Friedman, Nissim Azikri
Ein sanfter Irrer bearbeitet die Hauptverkehrsader von Tel Aviv mit dem Preßlufthammer. Satire nach Ephraim Kishon.

Montag, 30.10.2017 - 21:00 Uhr

"Der kleene Punker" D 1992, 78 min, R.: Michael Schaak, D.: Ilona Schulz, Rainer Stecker
Bonsai-Punk Amadeus haust in einer Kreuzberger Mülltonne, bestreitet seinen Lebensunterhalt mit Schnorren und muß sich bisweilen den Nachstellungen der Müllabfuhr und des Oberwachtmeisters Schulze erwehren. Als ein Musikwettbewerb mit "tollen Preisen" ausgeschrieben wird, beschließen Amadeus und seine Freunde, eine Band zu gründen und zu gewinnen. Doch zuvor müssen Instrumente organisiert werden, und die kosten viel Geld. Also versuchen sich die Punks mit wechselndem Erfolg als Putzkolonne, Politiker, Puppenspieler und schließlich Räuber. So kann selbst Schulze als Undercover-Punk schließlich nicht verhindern, daß ihr Auftritt auf dem Wettbewerb zu einem durchschlagenden Erfolg gerät.